RENATE ABEL

Praxis für Körperpsychotherapie

GEBURTSTRAUMATHERAPIE

LIESELOTTE BÖRNER
Mondlandschaft

LIESELOTTE BÖRNER

Mondlandschaft

Therapeutische Arbeit mit Geburtstraumen

(prä-, peri, und postnatale Schocks und Traumata)

 

Tagesworkshop in einer Kleingruppe

 

 

Für die Teilnahme an diesen Tagesseminaren setze ich voraus, dass du bereits einen birth release-Prozess erlebt hast, an einem meiner Zyklen zur Geburtsarbeit teilgenommen hast oder gleichartige Vorkenntnisse mitbringst.

 

Während der  Seminare begegnen wir verletzten und verletzlichen Dimensionen unserer Persönlichkeit. Die Regression führt uns in Bereiche, die uns vielleicht noch nicht bewusst sind, vielleicht schambesetzt sind oder die uns mit Schmerz konfrontieren. Damit offenbaren wir uns einer kleinen Gruppe von Menschen – und wir brauchen den Schutz, das Verständnis und das Mitgefühl dieser Menschen. In einer Atmosphäre von Offenheit, Achtung und Empathie (Karlton Terry: „Empathie heilt.“) können wir uns auf diese tiefe Arbeit einlassen- und neue Erfahrungen zulassen. Außer dem geschützten Raum brauchen wir auch Zeit – denn Geburtsarbeit ist ein langsamer Prozess.

 

In diesen Seminaren, die sich an Karlton Terrys Arbeit orientieren, wenden wir uns gezielt einem einzelnen Trauma zu. Jede Phase der Schwangerschaft und der Geburt impliziert eine bestimmte Problematik, der Umgang damit wirkt sich auf unser Leben aus. (zum Beispiel Orientierungslosigkeit, Platzangst) In einer sicheren Umgebung und mit der Bewusstheit des Erwachsenen reinszenieren wir eine Phase der Schwangerschaft oder des Geburtsprozesses. Dadurch erleben und erspüren wir Gefühle aus dieser Zeit. Alle TeilnehmerInnen sind Zeugen dieses Prozesses und öffnen ihr Herz für den Schmerz des Kindes, einschließlich des / der Betroffenen. Dieses Annehmen (statt Verdrängen) ist der Weg in eine heilsame Integration von Erfahrungevn. Gefühle wie Angst, Panik, Wut, Verzweiflung, auch Schmerz, Ekstase und Kraft werden gespürt, wie ein Baby sie spürt, doch diesmal von einem Erwachsenen auf der Suche nach Bewusstheit und Selbsterkenntnis! (vergl. Thurmann, S. 13)

Karlton Terry unterscheidet vier wesentliche Stadien der Geburt.

Entsprechend der speziellen Situation eines jeden Stadiums gibt es unterschiedliche Herausforderungen für Mutter und Kind. Jede Phase hat spezielle psychologische und körperliche Auswirkungen. Bindungsproblematiken, Ängste, Apathie, Scham, Selbstwert- und Identitätsprobleme lassen sich ebenso als Folgen bestimmten Geburtsphasen zuordnen wie körperliche Merkmale. Ein Kaiserschnitt birgt eine besondere Problematik für die Entwicklung des Kindes.

Nicht nur die Geburt, auch in der Zeit der Schwangerschaft und nach der Geburt können Traumata entstehen, z.B. nicht-erwünscht-Sein, Krisen und Not der Mutter, Drogen und Krankheiten, Krieg, Bindungsstörungen nach der Geburt, ´Vaterlosigkeit´ und vieles mehr.

Während des Seminars gehen wir methodisch in drei aufeinanderfolgenden Schritten vor: Wir ertasten (Palpation) die spezielle persönliche Problematik – auf der körperlichen Ebene z.B. durch Abtasten der Schädelknochen oder Betrachten der Gesichtszüge und Haltung; und im übertragenen Sinn auf der seelischen Ebene durch Gespräche.

Der zweite Schritt ist die Nachahmung (Akkurate Simulation) der wirklichen Bedingungen der erlebten Geburt oder prä- oder perinatalen Situation. Hierbei wird mit Hilfe der Kleingruppe ein Teil der persönlichen Geschichte nachgespielt. Wir erhalten die Möglichkeit, uns an unser Trauma „heranzufühlen“, den Schock (nach-)zu empfinden. Wir erkennen die Ursachen unserer Problematik, können uns selbst verstehen und uns so annehmen.

Im „Repatterning“ kreieren wir neue Bedingungen für die alte Situation und inszenieren diese neue Situation. Wie machen neue Erfahrungen, können alte Muster auflösen und neue herstellen (= repattern). Wir erleben Stimmigkeit, Freude, Verbundenheit - „denn so sollte es eigentlich gewesen sein!“,

 

Meine Ausbildung absolvierte ich bei Karlton Terry und Kathry Kier.

Karlton Terry ist einer der international anerkanntesten Lehrer und Ausbilder für Prä- und Perinatale Psychologie und spezialisiert auf die Überwindung von prä- und perinatalen Schocks und Traumata. Er arbeitet mit Erwachsenen und Kindern (Babytherapie). Karlton Terry ist Schüler von William Emerson, dem Pionier der Prä- und Perinatalen Psychologie. www.karltonterry.com, www.ippe.info .

 

Termine

 

Auf Anfrage.

 

Zurzeit in meiner  Praxis in Refrath und in Nürnberg